Digitales Arbeiten lebt von produktiven Prozessen, die innerhalb der Softwarelandschaft eines Unternehmens nahtlos ineinandergreifen. Informationen und Firmenwissen können mit Hilfe von Dokumentenmanagement Software viel effizienter genutzt werden.
COI-BusinessFlow verfügt über umfangreiche Schnittstellen zu nahezu jeder gängigen Office-Anwendung.

BusinessFlow-Schnittstellen-Integration
Schnittstellen-Dokumentenmanagement

Mit den Schnittstellen von COI-BusinessFlow können beliebige Dokumente unterschiedlicher Formate in den unternehmensweiten Informations-Backbone abgelegt und verwaltet werden. Via Knopfdruck kann ein Dokument – beispielsweise aus Microsoft Word – in die Ablage und auch zur Archivierung gegeben werden. Jedes Dokument bleibt innerhalb der zentralen Informationsverwaltung und dank perfekter Suchalgorithmen zu jederzeit auffindbar.

Für Ihre Anforderungen können wir zudem jederzeit individuelle Schnittstellen – beispielsweise zu Programmen aus der Adobe-familie oder Programmen des Rechnungswesens- schaffen.


COI Business-Flow – Diese Schnittstellen gibt es bereits:

COI-BusinessFlow-Integration direkt in die Microsoft Office Anwendungen. Das Microsoft Office Add-In basiert auf .NET und fügt sich nahtlos in die Oberfläche der entsprechenden Microsoft Office Anwendungen ein.

Ihre Vorteile auf einen Blick:

  • Anzeigen und Bearbeiten von Microsoft Office Dokumenten aus COI-BusinessFlow heraus
  • Schnelle Übernahme der Änderungen eines Microsoft Office Dokuments in COI-BusinessFlow
  • Bidirektionaler Datenaustausch der Metadaten von Microsoft Office Dokumenten und der Klassifizierung der COI-BusinessFlow Dokumente

COI-BusinessFlow bietet vier Schnittstellen zu SAP. Über die zertifizierte COI-ArchiveLink-Schnittstelle können Dokumente aus SAP in COI-BusinessFlow abgelegt und in SAP wieder zur Anzeige gebracht werden. Die Schnittstellen SAP ArchiveLink plus und SAP Function Integration bieten darüber hinaus die Möglichkeit, zusätzliche Informationen bidirektional zwischen COI-BusinessFlow und SAP auszutauschen.
Mit dem COI-BusinessFlow Connector for SAP ILM steht auch Unternehmen, welche SAP in Verbindung mit dem ILM-Modul einsetzen, eine Schnittstelle mit dem führenden ERP-System zur Verfügung.

Ihre Vorteile auf einen Blick:

  • Revisionssichere Archivierung von Dokumenten des SAP-Systems
  • Optimierung der im SAP-System ablaufenden Geschäftsprozesse
  • Integration eines zentralen und leistungsfähigen Information Backbones auf Basis der ECM-Suite COI-BusinessFlow

 

Die Schnittstellen COI-BusinessFlow NAV archivelink und COI-BusinessFlow AX archivelink ermöglichen die nahtlose Integration der DMS-Anwendung in Microsoft Dynamics NAV bzw. AX.
Somit kann aus den Microsoft-Umgebungen oder auch aus COI-BusinessFlow jederzeit schnell und einfach auf alle Belege und Dokumente von Kunden, Geschäftspartnern, Projekten, Produkten sowie Geschäftsvorfällen zugegriffen werden.

Ihre Vorteile auf einen Blick:

  • Automatische oder manuelle revisionssichere Archivierung
  • Nahtlose Integration in die Microsoft Dynamics NAV- bzw. AX-Anwendungen
  • Systemübergreifende Dokumentensuche innerhalb der ERP-Benutzeroberfläche

 

Durch den Einsatz von Microsoft SharePoint-Anwendungen werden immer häufiger wichtige Unternehmensinformationen und -dokumente in Microsoft SharePoint verwaltet und dort den Anwendern zentral zur Verfügung gestellt. Die COI-Schnittstelle integriert die revisionssichere Archivierung in Microsoft SharePoint Umgebungen.

Ihre Vorteile auf einen Blick:

  • COI-BusinessFlow als Archivkomponente erweitert Microsoft SharePoint um die Funktionen der revisionssicheren Archivierung
  • Flexibles Regelwerk für die Nutzung der Archivierungsfunktionen
  • Die Archivierungsstrategie kann flexibel konfiguriert werden, so dass Dokumente im Zuge der Archivierung entweder kopiert, gelöscht oder durch einen Verweis (Stub) ersetzt werden

Zur Anbindung beliebiger Fremdapplikationen bietet COI-BusinessFlow eine SOAP-Schnittstelle (Simple Object Access Protocol). Diese SOAP-Schnittstelle ist ein XML-basiertes Protokoll und dient dem Datentransfer sowie der Ausführung von Operationen (Remote Procedure Calls) in COI-BusinessFlow.

Ihre Vorteile auf einen Blick:

  • Plattformübergreifender, bidirektionaler Datenaustausch zwischen SOAP-Server und SOAP-fähigen Anwendungen
  • Vordefinierte Standardschnittstelle, welche sich mühelos um unternehmensspezifische Funktionen erweitern lässt
  • Enge Kopplung und tiefe Integration in andere Unternehmensanwendungen möglich

Die .NET API ermöglicht den Zugriff auf die Funktionalitäten von COI-BusinessFlow über ein .NET Objektmodell.

Ihre Vorteile auf einen Blick:

  • Schnelle Integration typischer DMS Clientfunktionalitäten in eigene Anwendungen
  • Möglichkeit der Erweiterung und Anpassung auf die spezifischen Unternehmensbedürfnisse
  • Einfaches Ansteuern der DMS-Funktionen aus .NET-Umgebungen wie C# und VB.NET
  • Unterstützung von .NET Framework und .NET Core

Durch die Bereitstellung der REST API wird die Anbindung einer Vielzahl von Drittanwendungen und der Zugriff auf viele Funktionen von COI-BusinessFlow ermöglicht.

Ihre Vorteile auf einen Blick:

  • Erweiterung der Integrationsmöglichkeiten
  • Einfache Skalierbarkeit
  • Nutzung unabhängig von einer bestimmten Programmiersprache

Das Export Interface ermöglicht den schnellen und unkomplizierten Datenexport aus COI-BusinessFlow. Hierbei lassen sich vollständige, komplexe Dokumentstrukturen und Suchergebnisse oder auch spezifisch selektierte Dokumente exportieren.

Ihre Vorteile auf einen Blick:

  • DMS-unabhängige Nutzung der exportierten Daten und Strukturen
  • Ergänzungslösung für Finanzbuchhaltung und Controlling, insbesondere durch die Erfüllung von GoBD-Anforderungen
  • Zugriff entweder über eine Viewer-Applikation oder direkt im Web-Browser

Der Import-Server ermöglicht den Massenimport von Dokumenten/Dateien und Datenstrukturen zur Ablage in COI-BusinessFlow.

Ihre Vorteile auf einen Blick:

  • Sofortige Verfügbarkeit der verarbeiteten Massendaten
  • Vollständige Automatisier-, Skalier- und Parallelisierbarkeit der Verarbeitungsläufe
  • Umfangreiche Funktionen für die individuelle Konfiguration der Importumgebung

Der Filesystem Importer dient der Verarbeitung von Fileserver-Ablagen. Dem Importer wird ein Regelwerk hinterlegt, mit welchem die Benutzerzuordnung und Verschlagwortung der zu importierenden Daten geregelt wird.

Ihre Vorteile auf einen Blick:

  • Importierte Dateien und Verzeichnisse werden in speziellen Dokumentfamilien abgelegt
  • DMS-Attribute der Dokumente werden zusätzlich mit Informationen aus dem Dateisystem ergänzt (z. B. Name der Datei, Dateigröße, Besitzer)
  • Die Benutzerrechte werden mit den Rechten der COI-BusinessFlow Organisationsdatenbank abgeglichen

Business Flow Software

Dokumente prozessoptimiert verwalten

News, Events & Webinare

Unsere Mission ist eine vollständige Digitalisierung von Unternehmensprozessen. Dazu gehört auch, sich auszutauschen und sich über aktuelle Trends und Themen zu informieren. Bleiben auch Sie up to date!